Wechselladerfahrzeug mit Abrollbehälter Gefahrgut

Das Wechselladerfahrzeug (WLF) ist ein Einsatzfahrzeug, das mehrere Hauptaufgaben in einem Fahrzeug vereint. Wechselladerfahrzeuge dienen dem Transport von in oder auf austauschbaren Abrollbehältern verlasteten, feuerwehrtechnischen Einsatzmitteln. Zur Aufnahme der jeweiligen Abrollbehälter verfügen die WLF über eine fest mit dem Fahrgestell verbundene Wechselladereinrichtung.

Die Aufgaben des Wechselladerfahrzeugs sind vielseitig und ergeben sich durch den jeweiligen Abrollbehälter. Einige Beispiele: Nachschub (AB-Pritsche, AB-Nachschub), Wasser und Schaummittel (AB-Tank-Wasser-Schaum), Dekontamination (AB-Dekon), oder Atemschutzversorgung (AB-Atemschutz)

Bekannt sind Wechselladerfahrzeuge mit diversen Abrollbehältern (AB) wie AB-Schaum, AB-Gefahrgut, AB-Rüst, AB-Pritsche usw. Ein WLF ist also regelmäßig eine kostengünstige Alternative zu mehreren Einzelfahrzeugen. Bei Schäden an einem Abrollbehälter sind diese getrennt vom restlichen Wechselladerkonzept austauschbar. Ebenso kann durch einen Kranaufbau die Vielseitigkeit des Fahrzeugs, insbesondere für Technische Hilfeleistungen, erhöht werden. Auf der anderen Seite können bei einem komplexen Einsatz oder mehreren parallel verlaufenden Einsätzen, die eine Vielzahl von Abrollbehältern erfordern, aufgrund fehlender Trägerfahrzeuge Probleme entstehen. Auch kann beim Ausfall des WLF die gesamte Bandbreite an vorhandenen Abrollbehältern nicht an die Einsatzstelle gebracht werden. Diese Probleme gäbe es bei getrennten Einsatzfahrzeugen mit fest zugewiesener Beladung nicht. Wegen letzterem Aspekt kann sich abhängig von den örtlichen Begebenheiten mindestens ein Redundanz-WLF anbieten. Aufgrund der Größe und Masse sind Wechselladerfahrzeuge in aller Regel nicht geländegängig und können bei beengten Straßenverhältnissen (zum Beispiel im ländlichen Raum oder bei Altstadtkernen) schnell an ihre Grenzen stoßen.


Der Abrollbehälter Gefahrgut (AB-G) wird bei Chemie- und Gefahrgutunfällen eingesetzt. Verladen sind Dichtmaterialien, um die Ausbreitung von Schadstoffen zu verhindern, sowie Materialien zur Beseitigung der ausgelaufenen Stoffe. Auch die persönlichen Schutzausrüstungen für die Feuerwehrleute, wie Atemschutzgerät und Chemieschutzanzug, sind verladen.


Quelle: wikipedia.org

Powered by SmugMug Owner Log In